zI

In Island ist mir zum ersten Mal bewusst geworden, was es heisst, zu Reisen,
anstatt „nur“ Urlaub zu machen.
Weniger ist oft mehr, und ich habe mich damit abgefunden, dass man ein Land,
das so viel zu bieten hat, nicht in 2-3 Wochen ansehen, erleben und abhaken kann.
Ich bekam eine Ahnung davon, was es heisst, die Zeit zu vergessen…

Es ist nur schwer in Worte zu fassen, was Island für mich bedeutet –
das erste Wort, dass mir dazu einfällt, ist: Heimat.

In keinem anderen Land der Welt ist es mir auch nur Ansatzweise so schwer gefallen,
wieder zurück nach Österreich zu kommen.
Island ist so oft in meinen Gedanken, meinen Träumen.

Und deshalb wird oft schon wenige Tage nach der Rückkehr überlegt,
wann der nächste Trip in dieses einzigartige Land starten wird…

Über einige Jahre hinweg sind die Bilder entstanden –
von meinen Anfänge der Fotografie und Bearbeitung bis jetzt.
Und da der Weg noch lange nicht vorbei ist, werden bestimmt auch neue Fotos dazukommen.