Island 2013

Island, hier bin ich…

 

Ein Jugendtraum geht endlich in Erfüllung – viele Jahre habe ich warten müssen, um dieses so unglaublich schöne, wilde, ja

eigentlich unbeschreibliche Land zu sehen. Und ich war sofort gebannt vom Zauber, der hier an jedem Ort spürbar ist.

Der erste Aufenthalt dauerte 11 Tage; die ersten 5 davon war ich mit meiner Frau und einer kleinen Gruppe von Reitern

unterwegs – wir begannen in Reykjavik und unternahmen die „klassischen“ Ausflüge: „Golden Circle“, auf dem sowohl der

„Große Geysir“ sowie „Gullfoss“ und der Vulkankrater „Kerió“ zu sehen sind. An den nächsten Tagen standen Seljalandsfoss

und der mächtige Skogarfoss am Programm, bevor sich unsere Wege trennten und ich alleine den Westen von Island erkundetet,

hinauf bis zu den Westfjorden.

Das Wetter war nicht immer so, wie ich es mir erwünscht hatte, und dennoch waren die Eindrücke und Erlebnisse einzigartig

und mit nichts zu vergleichen.

Zu jedem der Bilder gibt es eine Geschichte, und am liebsten würde ich sie alle erzählen…