zS…15 – Edinburgh

Guten Morgen Schottland, guten Morgen Edinburgh…
Wir machen uns, ohne Frühstück, auf den Weg in die Stadt – und zwar mit dem Bus.

Das Wetter war „typisch schottisch“, sofern ich das beurteilen kann.
Immer wieder Regenfall, aber nicht kalt, sondern angenehm. Dann wieder Sonne, die sich mit Wolken und wiederum Regen abwechseln.
Alles in allem gutes Ausflugswetter.
Und zum Start mußte ein „scottish breakfast“ bestellt werden – wenn schon, denn schon – mit Haggis und BlackPudding.
Hatte es mir schlimmer vorgestellt, denn es schmeckte wirklich gut. Es war nur etwas viel…
Nach dieser ersten Stärkung waren wir bereit, die Stadt zu erkunden.
Zuerst zu Fuß, später dann mit dem „Hop On – Hop Off“.
Und da im Moment das Jazzfest in Edinburgh veranstaltet wird, ist eine Menge los – nicht nur auf der Burg…
Riesige Menschenmassen bewegen sich speziell in Old Town, und wir mitten drinnen…bei cooler Musik, die von überall her ertönt,
schwimmen wir mal mit, mal gegen den Strom, sitzen in einem gemütlichen Kaffee und kaufen die ersten Souveniers.
Wir genießen diesen ersten Tag, wenn auch der allgemeine Ablauf noch nicht ganz so flüssig ist, wie er in einigen Tagen sein wird.
Zu sehr bin ich es noch gewohnt, alles (für mich) selbst zu machen und auch für alles zuständig zu sein.
Viele Tage hatte ich keine Unterstützung, und jetzt kann ich sie manchmal nur zu wenig annehmen…
Aber auch das wird sich legen, wird sich einspielen, und ich freu mich schon riesig darauf, Schottland mit meiner Familie zu erkunden!

Es bleibt also spannend…

 

<= zurück                zS MainPage            hier geht´s weiter =>